Wünsche zu haben, ist zu Weihnachten völlig normal – auch in Zeiten oder gerade in Zeiten von Corona.

Unsere Gemeinde hat in den vergangenen Jahren Gemeindegliedern und interessierten Menschen die Möglichkeit gegeben, zum Fest Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu beschenken, (die leicht vergessen werden.)

Und das soll auch in diesem Jahr wieder möglich sein!

Dazu hat sich der Diakonieausschuss überlegt, wie eine Geschenkaktion in Zeiten von Corona durchgeführt werden kann. Schnell war klar, dass mit den aktuellen Kontaktbeschränkungen, die Weihnachtsbaumaktion, wie sie in den vergangenen Jahren stattgefunden hat, nicht durchgeführt werden kann. Daher wurde nach anderen Möglichkeiten gesucht und wir wollen Ihnen die Geschenkaktion für das Jahr 2020 vorstellen:

In der Christuskirche wird ein Regal aufgestellt, in das der Schenkende ein unverpacktes Geschenk legt. Das könnte sein:

Puzzle, Puppe, Kuscheltier, Duplo, Playmobil, Holzspielzeug, Kinderschlafanzüge, Parfum und Hygieneartikel, Pampers und Feuchttücher für Babys und Kleinkinder, Weihnachtsstern, (selbstgestrickte) Socken, Handschuhe, Mütze und Schal sowohl für Kinder als auch für Erwachsene, selbstgemachte Marmelade, selbstgebackene Plätzchen, Handtücher, Wolldecke, Kleinelektrogeräte wie Fön, Haartrimmer, Wasserkocher, Kaffeegeschirr usw. Auch Lebensmittelpakete sind immer wieder Wünsche, die Erwachsene äußern. Diese bitte verpackt abgeben.

Menschen, die sich über ein Geschenk freuen würden, können die Christuskirche besuchen und bestimmt ist ein Geschenk dabei, das ihnen gefällt und sie sich vielleicht schon immer gewünscht haben.

Etwas ist in diesem Jahr aber anders: Auch der Schenkende kann, wenn er etwas Schönes im Regal entdeckt, ein Geschenk nehmen. Vielleicht ist es die selbstgemachte Kirschmarmelade, die an Zeiten erinnert, als die Oma Marmelade gekocht hat oder die selbstgestrickten Socken, die im Winter so schön wärmen. Scheuen Sie sich nicht, auch beschenkt zu werden. So wird dieses Regal auch zu einem „Tauschregal“.

Die Aktion startet für die Schenkenden und für die Beschenkten ab dem 29. November , 1. Advent, zu den Öffnungszeiten der Christuskirche montags bis freitags von 10 Uhr bis 16 Uhr und samstags von 9 Uhr bis 12 Uhr und endet am 22.12.2020. Sollte zu den regulären Öffnungszeiten der Christuskirche z.B. wegen einer Trauerfeier die Kirche nicht zugänglich sein, bitten wir Sie, sich im gegenüberliegenden Gemeindehaus zu melden oder zu einer anderen Zeit wieder zu kommen. Beachten Sie dazu auch unser Hinweisschild am Kirchenportal.

Leider ist die Aktion in diesem Jahr sehr anonym und auch den Helferinnen und Helfern fehlt die persönliche Begegnung mit den Beschenkten und Schenkenden. Aber wir wissen, dass mit jedem Geschenk auch ein Lächeln verschenkt wird.

Möge der Zauber der Weihnacht in Ihre Herzen kommen und sehr, sehr lange dort bleiben.

Für den Diakonieausschuss

Sonja Jenkner