Für viele Menschen hat die Hochwasserkatastrophe auch hier in Jülich großen Schaden angerichtet. Deshalb stellt das Diakonische Werk der Evangelischen Kirche im Rheinland den betroffenen und bedürftigen Haushalten unbürokratisch eine erste Bargeld-Hilfe zur Verfügung. Dieses Handgeld soll vor allem Menschen in den ersten Wochen nach dem Hochwasser helfen, die über keine Barmittel verfügen. Wer diese „Erste Hilfe“ in Anspruch nehmen möchte, melde sich bitte im Gemeindebüro der Evangelischen Kirchengemeinde Jülich unter der Telefonnummer 54155 (Öffnungszeiten Mo, Di und Do von 9 bis 12 Uhr) oder bei Pfarrer Dr. Udo Lenzig unter der Telefonnummer 3408485.