Als Haus der lebendigen Steine (1. Petrus 2,5) versteht sich die Evangelische Kirchengemeinde Jülich als eine Kirche von Menschen, die im Geiste des Evangeliums Jesu Christi einander verbunden sind und miteinander Lebensräume bereit stellen und gestalten. Ihre Gestaltungskraft gewinnt die Gemeinde aus einer demütigen Haltung, die sich der begrenzten Reichweite eigenen Planens und Tuns bewusst ist.

Menschen jeden Alters sollen Stärkung erfahren, Lebensorientierung erfahren und Beheimatung auf Zeit. Ehrenamtlich und beruflich Tätige nehmen in einer Atmosphäre des Vertrauens gemeinsam Verantwortung für die Kirchengemeinde wahr, indem sie sich team- und gabenorientiert einbringen.

Das geistliche und gemeinschaftliche Leben entfaltet sich an vielfältigen Orten. Da sind zum einen unsere Gebäude: Christuskirche, Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Familienzentrum und Wohnanlage. Natürlich findet Gemeinde auch statt in Familien, bei Besuchen, im Krankenhaus, oder an der Straßenecke beim Gespräch.

Es geht uns um Beheimatung und Begleitung an wichtigen Stationen des Lebens und ebenso im Alltag. Diese geschieht durch spirituelle, kulturelle, diakonische, pädagogische und politische Impulse. Eingebunden in die Lerngemeinschaft der weltweiten Kirche Jesu Christi liegt uns Bildungsarbeit für Erwachsene wie für Jugendliche und Kinder am Herzen. Mit ihrer Arbeit wirkt die Gemeinde heilend, vesöhnend und wegweisend. Sie macht Gottes gnädige Gerechtigkeit im Miteinander wie im persönlichen Leben erfahrbar.

In einer Kultur des Ökumene und des Dialogs mit anderen Religionen trägt die Evangelische Kirchengemeinde Jülich  dazu bei das Christliche in unserer Stadt Jülich lebendig zu halten. Wir nehmen die Fragen der Zeit auf, regen Menschen zum Lesen der Bibel und zu ihrer Auslegung an und befähigen sie, ihren Glauben in der Sprache der Gegenwart zu bezeugen.